A A A

Im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz wurde durch die Universität Wien, dem Institut für Pflegewissenschaft und dem Institut für Soziologie eine groß angelegte Studie zur Situation pflegender Angehöriger erstellt. In dieser Studie wurden erstmals auch Eltern betroffener Kinder und Jugendlicher befragt.

Gabriele Hintermayer, MSc war eingeladen, im Workshop die Empfehlungen aus Sicht der pädiatrischen Hauskrankenpflege mitzudiskutieren.

MOKI-Wien unterstützt die Empfehlungen der Studie voll und ganz und setzt sich auch weiterhin für die Umsetzung ein. Damit ein - für die Kinder/Jugendlichen und ihre Bezugspersonen - ausreichendes unterstützendes Angebot zur Verfügung gestellt werden kann, benötigen wir gut ausgebildetes, spezialisiertes Pflegepersonal mit einer hohen Kompetenz in der Kinder- und Jugendlichenpflege.

Für alle, die Einsicht in die Situation pflegender Angehöriger und in die Entwicklung informeller Pflegenetzwerke haben wollen, steht die Studie im PDF-Format bereit:
https://bit.ly/2xcgMml

MOKI-Wien durfte eine großzügige Spende von 9.000 EURO von dem Verein ICH HELFE LAUFEND bekommen und kann dadurch die wichtige Aufgabe, Kinder dort zu pflegen, wo ihr Zuhause ist, noch effizienter weiterführen.

HERZLICHEN DANK dem sehr engagierten und hochmotivierten Team von Ich Helfe Laufend, das uns in den letzten Monaten mit einer ausgezeichneten Vorbereitung und Durchführung des Spendenlaufes am 3. Juni 2018 im Augarten sehr unterstützt hat.

„Promi Poker powered by Casinos Austria“

Unter diesem Titel setzten sich Freitagabend Snowboard-Olympiasiegerin Anna Gasser, Witzbold Harry Prünster, Kabarettistin Nina Hartmann, VIP-Experte Dominic Heinzl, Volksmusikstar Marc Pircher, Moderatorin Silvia Schneider, Musiker Thorsteinn Einarsson und Ex-Profi-Fußballer Johnny Ertl an den Pokertisch und zockten mit großem Engagement für den guten Zweck.

Es war ein rundum unterhaltsamer Pokerabend, wo zwar nach den Regeln gespielt wurde, angesichts des andauernden Pointenfeuerwerks aber kaum jemand das Pokerface wahren konnte. Unter der Aufsicht von Poker-Turnierdirektor Thomas Lamatsch und Co-Kommentatorin und erster Poker-Europameisterin Jessica Teusl spielten acht Prominente für den guten Zweck. Casinos Austria hatte den Pot für die Charity-Runde mit 35.000 Euro gut dotiert und die Preisgelder so gestaffelt, dass alle Teilnehmer zumindest 1.000 Euro für ihr Projekt erspielen konnten. Für einen professionellen Ablauf des Spiels sorgte Croupière Marlene Wustinger aus dem Team des Casino Baden.

Platz 6 gab es für Harry Prünster, der den Verein „Mobile Kinderkrankenpflege“ finanziell unterstützt.

Hezlichen Dank, Harry, dass MOKI-Wien durch dein Mitspielen so eine großzügige Spende bekommen durfte.

Fotos und Video hier: http://bit.ly/ATV-PromiPoker

Help and hope – weil Kinder unsere Zukunft sind. So lautet die Mission der Stiftung "Help and Hope" aus Dortmund, Deutschland.

MOKI-Wien durfte eine großzügige Spende von den Unternehmenspartnern der Help and Hope Stiftung bekommen und bedankt sich herzlichst bei dem Herrn Stefan Forsbach, Geschäftsführer KIK Österreich und bei dem Herrn Mag. Martin Reischl, Geschäftsführer TEDI für den Besuch und für die Spendenübergabe.

 

Am 7. Juni 2018 um 19 Uhr hat das Konzert Nachklang am Zentralfriedhof stattgefunden und ein Teil von MOKI-Wien war live dabei.

Fotos von dem musikalischen Anlass sind in unserer Bildergalerie zu finden.

MOKI-Wien bedankt sich herzlichst bei der Firma Hartmann für die Sachspende in Form von kuscherlichen Warmies für die von uns betreuten Kinder. Sie werden bestimmt viel Freude damit haben!

Hier geht's zu unserem Video vom wunderschönen MOKI-Wien Kinderfest: https://www.youtube.com/watch?v=z7BDZOH68oU&t=21s

Das MOKI-Wien Kinderfest war ein Riesenerfolg. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen unseren Sponsoren, KünstlerInnen, MitarbeiterInnen und HelferInnen. Ohne Euch wäre dieser Tag nicht so großartig, genial und fröhlich gewesen - ein buntes Fest, voller Freunde und Sonnenschein, Lachen und Spaß.

Für Klein und Groß gab es viele coole Angebote mit Musik, Zaubershow, Schminken und Basteln, Bewegungsspielen, Riesenseifenblasen, Luftballons, leckerem Buffet und vielem mehr. Der Duft der Blumen rundherum hat uns daran erinnert, dass der Frühling endlich da ist.

 

Wir pflanzen Vergissmeinnicht! Auch heuer wieder in Wien am 12. April 2018 zwischen 11:00 und 13:00 Uhr im Schlossgarten Schönbrunn.
Hintergrund:
Zum Frühlingsbeginn pflanzen Vertreter/innen der mittlerweile 78 Mitgliedsorganisationen Vergissmeinnicht-Blumen. Die Symbolik dahinter: Gemeinnützige Organisationen erinnern sich an Spender/innen, die ihre Organisationen bedacht haben und bedanken sich dafür. Die Blumen stehen für das philanthropische Vermächtnis und die Unterstützung der Gemeinnützigkeit über den Tod hinaus.

Mehr Infos zu diesem wichtigen Thema hier: Vergissmeinnicht

Am Freitag, den 9.3.2018, hat ein Kart-und Poker-Event stattgefunden und unser Verein durfte im Mittelpunkt stehen.

Herzlichen Dank an Sascha Pöhn und Yvonne Kargl für diese einzigartige Initiative, durch die sie eine großzügige Spende zu einem wohltätigen Zweck zu Gute kommen lassen haben. Nachdem sie sich einige Spendenorganisationen angesehen haben, haben sich Herr Pöhn und sein Team für MOKI-Wien entschieden. Großartig! Vielen lieben Dank!

Wir wollen das Release der ersten digitalen Visitenkarte Österreichs auf www.bestofaustria.online. ankündigen und bekanntgeben, dass MOKI-Wien BEST OF AUSTRIA ist! Worum geht es denn bei dieser Initiative?

BEST OF AUSTRIA ist eine Liebeserklärung an Österreich!

Es soll alle ÖsterreicherInnen, ob Privatperson oder UnternehmerIn, ob SportlerIn oder KünstlerIn, vereinen! Gemeinsam erschaffen wir eine digitale Visitenkarte für Österreich. Gemeinsam zeigen wir der Welt, was Österreich zu bieten hat. Wie Österreich wirklich ist. Modern, innovativ, großartig!

Wir freuen uns alle gemeinsam und geben Ihnen einen Einblick in eine ganz besondere Angelegenheit von MOKI-Wien und zwar die Verleihung der Ehrenurkunde an Angelika Krutil. Herzlichen Dank für 10 erfolgreiche Jahre bei MOKI-Wien und eine totale Hingabe im Einsatz.

Brigitte Preisinger und Ute Axmann haben die 10 Jahre MOKI-Wien Urkunde ebenso erhalten und Karin Pikner ist schon seit 15 Jahren mit unserem Verein verbunden. Wir sind stolz auf diese tollen Frauen und bedanken uns recht herzlich für die Leidenschaft für die Arbeit unserer Organisation.

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ (Henry Ford)

 

Gemeinsam mit Organisationen wie Volkshilfe, SOS Kinderdorf, Kinderrechte Netzwerk, Kinder- und Jugendanwaltschaft, Bundesjugendvertretung und Österreichische Plattform für Alleinerziehende hat die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit (Kinderliga) einen offenen Brief an die neue Bundesregierung für eine dringend notwendige Kinderkostenstudie verfasst, den mehr als 70 Organisationen mitunterzeichnet haben. 

Iris wird liebevoll von MOKI-Wien gepflegt und betreut und wir freuen uns sehr, dass am Samstag, den 25.11.2017 bereits zum dritten Mal unter dem Motto "Wir essen firn guatn Zweck" vom Presswaund 2014 Verein das Charity Brat'l Essen bei Heurigen Stefan Wieselthaler veranstaltet wurde. Für „IRIS aus Oberlaa“ wurden an diesem Abend € 6.177,- gespendet! Großartig!

Wir gratulieren unserer Kollegin Stephanie Fabrizii DGKP zum erfolgreichen Abschluss des Universitätslehrgangs Palliative Care Pädiatrie. Die wunderschöne Abschlussfeier fand am Samstag, den 25.11.2017 statt. Eine großartige Leistung für die 30 TeilnehmerInnen, die mit einer wissenschaftlichen Arbeit und Abschlussprüfung gezeigt haben, dass sie sich mit einem schwierigen Thema sehr gut auseinander gesetzt haben.

Tief betroffen mussten wir letzte Woche (August 2017) erfahren, dass Sylvia Dvorak an den Folgen eines Unfalls verstorben ist. 

Sylvia war seit 14 Jahren ein Teil von MOKI-Wien, anfangs in der Pflege, später zuständig für Sponsoring/Presse/Veranstaltungen. Immer gab sie alles, versuchte im Sinne von MOKI-Wien das Beste aus jeder Situation zu machen, gemeinsam haben wir viele Hürden überwunden, Höhen und Tiefen erlebt.


Sylvia war für mich mehr als eine enge Mitarbeiterin, ich lernte sie als lebensfrohen, aktiven Menschen kennen, der mir/uns allen sehr fehlen wird. Mein tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie und Freunden!


Sylvia, wir werden dich nicht vergessen, du wirst immer ein Teil von MOKI-Wien und in unseren Herzen bleiben.
Gabriele Hintermayer   
foto5

Herzlichen DANK dem Shell Mobilitäts-Fonds Austria für die laufenden Unterstützungen!